Lars Müller, Walter Kälin, and Judith Wyttenbach (eds.)

Das Bild der Menschenrechte

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren", heisst es in der UN-Menschenrechtskonvention. Praktisch alle Staaten haben Verträge wie diesen unterzeichnet und doch sieht die Realität anders aus: Tagtäglich werden Menschen gefoltert und hingerichtet, Kinder verhungern und Frauen vergewaltigt. Dennoch lohnt sich die Arbeit der unzähligen Menschenrechtsaktivisten auf der ganzen Welt. Gegen Staaten, die die Anforderungen nicht erfüllen, können Verfahren eingeleitet werden, da die Menschenrechte international verankert sind. Sie umzusetzen, ist eine der wesentlichen Aufgaben der Menschheit. Dazu will dieses visuelle Lesebuch einen Beitrag leisten. Das Bild der Menschenrechte unternimmt den Versuch, alle Dimensionen der Menschenrechte zu visualisieren und greifbar zu machen. Auf 720 Seiten werden die Leserinnen und Leser eindringlich zur Auseinandersetzung aufgefordert. Über 500 Fotos zeigen die weltweite Verletzung der Menschenrechte und den unermüdlichen Kampf für deren Durchsetzung und Wahrung. Die umfangreiche Sammlung von Texten vertieft die Hintergründe und schafft ein dichtes Netz von Bezügen.

This book is also available in English

Edited by Lars Müller, Walter Kälin, Judith Wyttenbach
Design: Integral Lars Müller

16,5 x 24 cm, 6 ½ x 9 ½ in
672 pages, 500 illustrations
paperback
2008, 978-3-03778-114-2 , German
30,00 €