Martin Kieren and Claude Lichtenstein (eds.)

Hannes Meyer Architekt

Schriften der zwanziger Jahre im Reprint

Der Schweizer Architekt und Urbanist Hannes Meyer (1889-1954), einer der bedeutensten Vertreter des Neuen Bauens, begleitete sein architektonisches Schaffen wiederholt mit schriftlichen Äusserungen. In die Zeit von 1919 bis 1927 fällt eine Reihe von Architekturprojekten und Texten mit ausgesprochen programmatischem Charakter. Meyers internationale Reputation und seine Berufung an das Bauhaus Dessau im Jahr 1927 sind im wesentlichen das Ergebnis dieser manifestartigen Texte. Aufgrund ihres theoretischen Gehalts sind sie einzigartige Zeitdokumente und bis heute von Interesse.

Edited by Martin Kieren and Claude Lichtenstein
With a contribution by Adolf Behne

Reprint
26 × 36 cm, 10 ¼ × 14 ¼ in
Special Edition: 8 brochures
1990, 978-3-906700-23-6, German
Out of Print