Nina Zimmer, Martin Waldmeier (eds.)

Aufbruch ohne Ziel

Annemarie Schwarzenbach als Fotografin

Annemarie Schwarzenbach (1908–1942) ist eine der schillerndsten Figuren der modernen Schweizer Kultur- und Literaturgeschichte. Die Schriftstellerin, Fotoreporterin und Weltreisende hinterliess journalistische Veröffentlichungen, literarische Texte und Fotografien von grosser emotionaler Intensität und politischer Dringlichkeit.
Schwarzenbachs fotografische Dokumentationen der Zeit zwischen den Weltkriegen bezeugen ihr gewaltiges visuelles Können und beeindrucken bis heute. Ihre sorgfältig komponierten Bilder zeigen ein waches Interesse an politischen Umbrüchen und sozialen Fragen. Und sie spiegeln das Spannungsfeld hochaktueller Themen: Identität und Heimat, Individualität und Gemeinschaft, der Aufbruch aus traditionellen Geschlechterrollen und das Verhältnis zwischen Natur und Kultur, Tradition und Fortschritt.
Aufbruch ohne Ziel ist die erste Publikation, die sich ausschliesslich dem bisher wenig bekannten fotografischen Werk Schwarzenbachs widmet. Begleitende Essays verorten ihre Bilder in der Geschichte der Fotografie und analysieren das Verhältnis von Fotografie und Literatur. Schwarzenbachs stete Fortbewegung als Form der Existenz – sowohl intellektuell wie geographisch – manifestiert sich anschaulich in diesem mehrperspektivischen Band.

Edited by Nina Zimmer, Martin Waldmeier, Zentrum Paul Klee
With essays by Mirco Melone, Katharina Sykora, Martin Waldmeier, Barbara Wiegand-Stempel
Design: Integral Lars Müller

19 × 26 cm
144 pages, 85 illustrations
paperback
2020, 978-3-03778-651-2, German
25,00 €