1. Breaking the Rules
    Poster Collection 15
    Breaking the Rules
    Plakate der bewegten 1980er-Jahre in der Schweiz

    Herausgegeben vom Museum für Gestaltung

    Vor dem Hintergrund der sozialpolitischen Aufbruchstimmung manifestiert sich in den 1980er-Jahren auch im schweizerischen Grafikdesign eine neue Expressivität, beeinflusst von der Punkästhetik und ersten Experimenten mit dem Macintosh. Alternative Kultur- und Politbetriebe setzten bewusst auf ein neues visuelles Erscheinungsbild, um sich damit von etablierten Institutionen abzugrenzen. In konstruktiver Reibung mit der stilistischen Strenge des Swiss Style fanden junge Gestalter zu innovativen bildlichen Ausdrucksformen, die das Grafikdesign bis heute bereichern.

    Die Publikation präsentiert mit Plakaten aus den Jahren 1980 bis 1995 eine Heterogenität an gestalterischen Haltungen, die sich den Regelbruch bewusst zu eigen machen. Vertreten sind u.a. Arbeiten von Peter Bäder, Polly Bertram und Daniel Volkart, Richard Feurer, Roli Fischbacher, Peter Frey, Ralph Schraivogel, Mihaly Varga, Cornel Windlin und Ruedi Wyss.

     

     

     

    Mit Texten von Martin Jaeggi und Peter Schweiger

    Design: Integral Lars Müller

    16,5 × 24 cm, 96 Seiten, 100 Abbildungen, Softcover (2007)

    ISBN 978-3-03778-094-7, d/e

    25,00 € / 34,00 Fr.
    «Uneingeschränkte Fantasie trifft auf pralle Ideenvielfalt und ungehemmte Umsetzung – eine Zusammenstellung, die Plakatgestaltern heute unbedingt wieder mehr Mut zum Regelbruch machen kann.»
    Designers Digest, September 2009