Wir wünschen allen unseren Titeln den gebührenden Erfolg. Viele sind erfolgreiche Longseller.
Aber einige Publikationen sind Bestseller auf dem internationalen Markt. Auf sie sind wir stolz.

  1. Signs for Peace
    Signs for Peace
    An Impossible Visual Encyclopedia

    Herausgegeben von Design2context, Ruedi Baur und Vera Baur Kockot

    Lässt sich «Frieden» bildlich darstellen? Gibt es Zeichen, Symbole und Bilder, die ihre Bedeutung nicht in Negation zum Krieg generieren, sondern eine positive Visualisierung für Frieden finden? Das Institut Design2context hat sich in mehrjähriger Forschung intensiv mit der Darstellung und Darstellbarkeit von Frieden auseinandergesetzt und eine umfangreiche Bildersammlung zusammengetragen. Um unterschiedliche historische, kulturelle und politische Perspektiven einzubeziehen, wurde die Archivarbeit durch Workshops in Krisenregionen ergänzt. Die Enzyklopädie, die zwangsläufig unabgeschlossen bleiben muss, da neue soziopolitische Situationen andere Bilder erfordern, bietet nicht nur einen breiten Überblick über die Ikonografie des Friedens, sondern versteht sich auch als Zugang zur Fähigkeit, sich diesen vorzustellen. Sie leistet einen Beitrag zu künftigen Diskussionen, in denen die Notwendigkeit von und der Wunsch nach Frieden thematisiert werden.

    Design: Megan Hall

    16,5 x 24 cm, 600 Seiten, 1762 Abbildungen, Softcover (2013)

    ISBN 978-3-03778-243-9, Englisch

    40,00 € / 48,00 Fr.
  2. Encyclopedia of Flowers
    Gewinner 50 Books/50 Covers Competition 2012
    Encyclopedia of Flowers
    Flower Works by Makoto Azuma, photographed by Shunsuke Shiinoki

    Herausgegeben von Kyoko Wada

    Encyclopedia of Flowers ist eine visuelle Erkundung der atemberaubend schönen Blumenarrangements von Makoto Azuma – Begegnungen ungewöhnlicher, oft exotischer Pflanzen, die in der Natur nie aufeinandertreffen würden. Shunsuke Shiinoki macht mit seinen sorgfältig komponierten Fotografien die zarte Existenz der Blumen sichtbar – ihre fragilen Formen, ihre
    permanente Veränderung und ihre unvermeidliche Vergänglichkeit.

    In zeitgenössischem Duktus lässt Encyclopedia of Flowers den Leser in eine Welt ausserordentlicher Schönheit eintauchen, wobei es zugleich auf so grundsätzliche Gegensatzpaare wie Dauerhaftigkeit und Vergänglichkeit, Künstlichkeit und Natur sowie natürliche Entwicklung und menschgemachte Formen verweist. Ergänzt werden die Werke der japanischen «Haute-Couture»-Floristen durch eine Einführung von Makoto Azuma und einen Index, der die über 2000 im Buch vorkommenden
    Pflanzen mit ihren wissenschaftlichen Namen verzeichnet.

    Design: Kenya Hara

    16,5 x 24,8 cm, 512 Seiten, 203 Farbabbildungen, Softcover in transparentem Schuber (2012)

    ISBN 978-3-03778-313-9, Englisch

    58,00 € / 75,00 Fr.
  3. Torre David
    Gewinner 50 Books/50 Covers Competition 2012
    Torre David
    Informal Vertical Communities

    Herausgegeben von Alfredo Brillembourg und Hubert Klumpner, Urban-Think Tank Lehrstuhl für Architektur und Städtebau, ETH Zürich

    Fotografien von Iwan Baan

    Torre David ist ein 45-stöckiger Wolkenkratzer in Caracas, der aufgrund der Wirtschaftskrise in Venezuela 1994 nie zu Ende gebaut wurde. Heute ist er das improvisierte Zuhause von mehr als 750 Familien, die ohne offizielle Genehmigung in diesem besetzten Raum leben, der von manchen als «vertikaler Slum» bezeichnet wird.

    Urban-Think Tank, die Autoren von Torre David: Informal Vertical Communities, haben ein Jahr lang die räumliche und soziale Organisation des Ortes untersucht. Anhand zahlreicher Fotografien von Iwan Baan dokumentiert dieses Buch, wie die Menschen hier leben und ihre Infrastruktur selbst organisieren, von Friseursalons und einem Fitnessstudio zu Lebensmittelläden und weiteren Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Dieses zum Nachdenken anregende Buch zeigt die informellen Gemeinschaften des Hochhauses und die Architektur, in der sie leben. Die Autoren möchten Denkanstösse bieten, informelle Gemeinschaften als Orte zu sehen, die Innovationen und neue Ideen generieren – im Dienst einer gerechteren und nachhaltigeren Zukunft.

    Design: Integral Lars Müller

    16,5 x 24 cm, 416 Seiten, 406 Abbildungen, Hardcover (2013)

    ISBN 978-3-03778-298-9, Englisch

    45,00 € / 55,00 Fr.
  4. Imagining the House
    Die schönsten Schweizer Bücher 2012
    Wang Shu
    Imagining the House

    Die Bauten des chinesischen Architekten und diesjährigen Pritzker-Preisträgers Wang Shu sind durch die Verwendung traditioneller Methoden und Materialien in klaren und einfachen zeitgenössischen Entwürfen geprägt. Charakteristisch für seine Gebäude ist dabei die Wiederverwendung von Baumaterialien.

    Shus Entwurfsprozess beginnt stets mit einer intensiven Beschäftigung mit dem Ort, den der Architekt möglichst lange besucht und auf sich wirken lässt. Seine Entwürfe entstehen dann in Form von Handskizzen, die in relativ kurzer Folge gezeichnet werden. Wang Shus Imagining the House vollzieht diesen Prozess am Beispiel unterschiedlicher Bauten nach. Fotostrecken von den Standorten machen die Recherche vor Ort wahrnehmbar. Die reproduzierten Zeichnungen zeigen, wie die Entwürfe sich verändern und konkretisieren. Das Buch bietet einzigartige Einblicke in die Arbeit des Architekten, der bisher in Europa noch wenig bekannt ist, und schliesst damit eine bedeutende publizistische Lücke.

    Hören Sie die Buchrezension auf DRS2aktuell hier.

    Design: Integral Lars Müller

    24 ×  29,7 cm, 168 Seiten, 68 Zeichnungen, 15 Fotografien, Softcover, Japanische Bindung (2012)<br />

    ISBN 978-3-03778-314-6, Englisch

    50,00 € / 60,00 Fr.
    – Sanhe House, Nanjing, China, 2003–
    – Xiangshan Campus, China Academy of Art, Hangzhou, China (second phase), 2004–2007
    – Ningbo History Museum, Ningbo, China, 2003–2008
    – Expo 2010 Shanghai, Ningbo Tengtou Pavilion, Shanghai, China, 2009–2010
    – Tiles Hill: new reception center for the Xiangshan Campus, Hangzhou, China, 2010–
    – Tea House at Linyin Buddhist Temple, Hangzhou, China (still in design process), 2009–
    – Buddhist Institute Library of Hangzhou,
    Hangzhou, China, 2011–
  5. Steven Holl – Scale
    Steven Holl
    Steven Holl – Scale
    An Architect's Sketch Book

    Herausgegeben von Lars Müller

    Nach Written in Water (2002) ist dieses Buch die zweite Publikation, die Steven Holls legendären Aquarellen gewidmet ist. Vierhundert Aquarelle führen den kreativen Prozess dieses einflussreichen amerikanischen Architekten vor Augen und zeigen seine über viele Jahre hinweg entwickelte, höchst individuelle Arbeitsweise. Fotografien der realisierten Gebäude ergänzen die Aquarelle und erlauben es, den Prozess vom Entwurf bis zur Ausführung nachzuvollziehen.

    Holl ist bekannt für seine skulpturale Architektur und seine virtuose Lichtführung. Die Aquarelltechnik ist das ideale Ausdrucksmedium für diese charakteristischen Merkmale seines Werks. Unter dem Gesichtspunkt sich wandelnder Arbeitstechniken im Bereich der Gestaltung stellen die Aquarelle faszinierende Beispiele für ein «Lowtech»-Verfahren dar. Holl kann sich auf seine Inspiration und seine Wahrnehmung konzentrieren. Das Ergebnis ist immer ein originäres Kunstwerk. Die die Aquarelle begleitenden Fotografien der realisierten Gebäude heben den wesentlichen Aspekt des Massstabs hervor.

     

    Design: Integral Lars Müller

    16,8 x 12,6 cm, 480 Seiten, 420 Abbildungen, Hardcover (2012)

    ISBN 978-3-03778-251-4, Englisch

    40,00 € / 48,00 Fr.
  6. Five North American Architects
    Five North American Architects
    An Anthology by Kenneth Frampton

    In Zusammenarbeit mit der Graduate School of Architecture, Planning and Preservation, Columbia University

    Five North American Architects stellt fünf bedeutende Architekturbüros aus den USA und Kanada vor, für deren Arbeit und Formfindung handwerkliche sowie klimatische Aspekte eine wichtige Rolle spielen. Sie alle legen grossen Wert auf die taktilen Qualitäten der verwendeten Materialien, ebenso wie auf den Einfluss des Lichts auf die architektonische Form.

    Das mit Liebe zum Detail gestaltete Buch bietet einen umfassenden Überblick über die jüngsten Arbeiten von Steven Holl (New York), Rick Joy (Tucson), John und Patricia Patkau (Vancouver), Stanley Saitowitz (San Francisco) sowie Brigitte Shim und Howard Sutcliffe (Toronto).

    Vor dem Hintergrund der aktuellen nordamerikanischen Architektur werden auch regionale Eigenheiten der Projekte beleuchtet, was einen Überblick über den aktuellen Architekturdiskurs dort ermöglicht.

     

    Design: Integral Lars Müller

    16,5 × 24 cm, ca. 160 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Hardcover (2012)

    ISBN 978-3-03778-256-9, Englisch

    38,00 € / 45,00 Fr.
  7. Lufthansa and Graphic Design
    A5/05
    Lufthansa and Graphic Design
    Visuelle Geschichte einer Fluggesellschaft

    Herausgegeben von Jens Müller und Karen Weiland, labor visuell am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf

    Die Deutsche Lufthansa gehört zu den bedeutendsten Fluggesellschaften der Welt. Ebenso lang wie ihre Geschichte ist diejenige ihres visuellen Auftritts. Ein entscheidender Schritt erfolgte Anfang der 1960er-Jahre, als der Konzern den Gestalter Otl Aicher und seine studentische Gruppe E5 an der Hochschule für Gestaltung Ulm beauftragte, eine Studie zur Neugestaltung seines visuellen Auftritts zu erarbeiten. Diese wurde ab 1963 in wesentlichen Teilen realisiert und gilt heute als eine der wegweisenden Corporate-Design-Lösungen des 20. Jahrhunderts. Mit einem Schwerpunkt auf dem berühmten Erscheinungsbild wird die Design- und Werbegeschichte der Lufthansa seit ihrer Gründung erstmals umfassend dokumentiert. Neben zahlreichen Abbildungen aus dem Unternehmensarchiv, Hintergrundartikeln und Interviews enthält der Band Nachdrucke der Ulmer Studie von 1962 und des ersten Corporate-Design-Manuals der Lufthansa von 1963.

    Design: Jens Müller und Karen Weiland

    14,8 × 21 cm, 128 Seiten, 400 Abbildungen, Softcover (2012)

    ISBN 978-3-03778-267-5, Deutsch/Englisch

    28,00 € / 40,00 Fr.
  8. Gigon/Guyer Architekten
    Gigon/Guyer Architekten
    Arbeiten 2001–2011

    Das Architekturbüro Gigon/Guyer hat seit seiner Gründung 1989 eine eindrucksvolle Serie von Projekten konzipiert. Zu den wichtigsten Realisationen zählen Museumsbauten, Wohnbauprojekte und Bürobauten. Ein vielbeachtetes Projekt ist der kürzlich fertiggestellte Prime Tower mit Annexbauten auf dem Maag-Areal Zürich.

    Die Monografie erlaubt einen geschärften Blick auf die Architekturauffassung von Annette Gigon und Mike Guyer. Die verschiedenen Konzepte sowie die unterschiedlichen Konstruktions-, Material-, Form- und immer wieder auch Farbanwendungen in ihren Projekten werden in einer ausführlichen Werkdokumentation mit zahlreichen Fotos, Plänen und Kurztexten dargestellt. Die drei Essays sowie ein Gespräch mit Patrick Gmür und Martin Steinmann und den Architekten bieten eine vertiefende Reflexion und Kontextualisierung.

    Mit Beiträgen von Gerhard Mack, Arthur Rüegg und Philip Ursprung

    Design: Gigon/Guyer mit Integral Lars Müller

    16,5 x 24 cm, ca. 552 Seiten, ca. 800 Abbildungen, Hardcover (2012)

    ISBN 978-3-03778-257-6, Deutsch
    ISBN 978-3-03778-276-7, Englisch

    Deutsch,
    58,00 € / 75,00 Fr.

    Englisch,
    58,00 € / 75,00 Fr.

  9. Mensch Klima!
    Mensch Klima!
    Wer bestimmt die Zukunft?

    Herausgegeben von René Schwarzenbach, Christian Rentsch, Klaus Lanz und Lars Müller

    In Zusammenarbeit mit dem Departement Umweltwissenschaften der ETH Zürich

    Mensch Klima! setzt sich zum Ziel, den Wissensstand aktueller Klimaforschung auf prägnante und ansprechende Art und Weise zu vermitteln. Es unterscheidet sich von anderen Büchern zum Thema vor allem durch seine Konzeption als visuelles Lesebuch, das ganz bewusst die Wirkmacht des Bildes nutzt, um das Thema auf anschauliche Weise darzustellen. Ausführliche Bildstrecken mit grossformatigen Fotografien und Infografiken begleiten die fundierten Essays rund um Klimageschichte, -forschung und -politik und bieten somit eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex.

    Das Buch gewährt Einblicke in die Klimageschichte der Erde und zeigt, welche Faktoren für den Klimawandel verantwortlich sind. Es stellt Fragen und gibt Antworten: Warum wird es auf der Erde wärmer? Mit welchen Folgen müssen wir rechnen? Was können wir dagegen tun? Wer bestimmt die Zukunft? Als Bildband und Lesebuch wendet sich Mensch Klima! somit an alle, die sich mit Kenntnis und Verstand dem wohl akutesten Problem unseres Planeten stellen wollen.

    Design: Integral Lars Müller

    16,5 x 24 cm, 576 Seiten, 307 Abbildungen, Hardcover (2011)

    ISBN 978-3-03778-244-6, Deutsch
    ISBN 978-3-03778-245-3, Englisch

    Deutsch,
    45,00 € / 60,00 Fr.

    Englisch,
    45,00 € / 65,00 Fr.

    Klimageschichte: Zwischen Feuerball und Eiswüste
    Klimasystem: Warum es wärmer wird
    Klimafolgen: Risiken und «Restrisiken»
    Wege in die Zukunft: Realität und Vision
    Globale Klimapolitik: Zwischen Macht und Ohnmacht
  10. Was ein Haus in sich selbst verankert
    Was ein Haus in sich selbst verankert
    Andreas Fuhrimann Gabrielle Hächler

    Die Zürcher Architekten Fuhrimann Hächler nehmen sich verschiedensten Bauaufgaben an. Der vorliegende Band widmet sich im Besonderen den privaten Wohnhäusern, die sie für Bauherren realisiert haben, die meist auch in der Architektur- und Kunstszene zuhause sind. Die Wohnbauten bestechen durch Klarheit und Einfachheit der Baumaterialien, ökonomisch effektive Konstruktionen mit haptisch sinnlichen Oberflächen und fliessende Raumübergänge. Hervorragende Beispiele ihrer Architektur sind das Haus Presenhuber in Vnà (2007), das Haus Müller Gritsch in Lenzburg (2007) und ihr eigenes Wohnhaus in Zürich (2003).

    Mit Beiträgen von Hubertus Adam, Kurt W. Forster, Gianni Jetzer, Marie Theres Stauffer und den Architekten

    Mit Fotografien von Valentin Jeck

    Design: norm

    18,6 x 24,8 cm, 216 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Hardcover (2010)

    ISBN 978-3-03778-224-8, d
    ISBN 978-3-03778-240-8, e

    Deutsch,
    40,00 € / 50,00 Fr.

    Englisch,
    40,00 € / 50,00 Fr.

    2/170 Architekten- und Künstlerhaus am Üetliberg
    34/180 Ferienhaus auf der Rigi
    68/188 Haus Müller Gritsch
    102/196 Friedhofgebäude Erlenbach
    22/176 Pavillon Hafen Riesbach
    50/184 Haus in der Zentralschweiz
    84/192 Haus Presenhuber
    «Das Buch nimmt man gerne in die Hand: Das Format ist nicht protzig, der Umschlag in Weiss-Grau-Schwarz unprätentiös und der Titel einfach schön.»
    Der Sonntag

    «Dem Band gelingt es, mit aussagekräftigen Fotostrecken äusserst sparsame, kontrollierte und konzeptuell durchdachte Bauten zu zeigen.»
    Baunetz
  11. Ecological Urbanism
    Ecological Urbanism

    Herausgegeben von Mohsen Mostafavi mit Gareth Doherty, Harvard University / Graduate School of Design

    Mit dem Ziel alternative und nachhaltige Formen der Stadtplanung zu entwerfen, fragt dieses Buch: Was sind die Hauptkriterien einer ökologischen Stadtplanung? Wie wären diese zu organisieren? Und welche Rolle spielen Design und Planung in diesem Prozess? Während den Themen Klimawandel, nachhaltige Architektur und grüne Technologien viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, sind Ansätze zur ökologischen Stadtplanung bisher weit weniger verbreitet.
    Der Publikation liegt die Überzeugung zugrunde, dass ein ökologischer Ansatz dringend nötig ist, um die heutige Situation zu verbessern und Ordnungsprinzipien für zukünftige Stadtgestaltung zu entwickeln. Dabei kann Design als Bindeglied dienen zwischen Ökologie und einer Stadtplanung, die nicht im Gegensatz zu ihrer Umwelt steht. Das Buch bringt Designer, Ökonomen, Ingenieure, Künstler, politische Entscheidungsträger, Umweltforscher und Fachleute aus dem Gesundheitswesen zusammen, um ein profunderes Verständnis für eine ökologische Stadtplanung zu entwickeln.

    Mit Beiträgen von Homi Bhabha, Stefano Boeri, Chuck Hoberman, Rem Koolhaas, Sanford Kwinter, Bruno Latour, Nina-Marie Lister, Mohsen Mostafavi, Matthias Schuler, Sissel Tolaas, Charles Waldheim u. a.

    ecologicalurbanism.gsd.harvard.edu

    Design: Integral Lars Müller

    16,5 x 24 cm, 656 Seiten, ca. 1000 Abbildungen, Hardcover (2010) <br />
    <br />

    ISBN 978-3-03778-189-0, e

    50,00 € / 65,00 Fr.
    12 Why Ecological Urbanism? Why Now? (Mohsen Mostafavi)

    ANTICIPATE
    56 Advancement versus Apocalypse (Rem Koolhaas)
    72 Zeekracht (OMA)
    78 Mumbai on My Mind: Some Thoughts on Sustainability (Homi K. Bhabha)
    84 Urban Earth: Mumbai (Daniel Raven-Ellison and Kye Askins)
    94 Notes on the Third Ecology (Sanford Kwinter)
    106 Social Inequality and Climate Change (Ulrich Beck)
    110 For a Post-Environmentalism: Seven Suggestions for a New Athens
    Charter and The Weak Metropolis (Andrea Branzi)
    114 Weak Work: Andrea Branzi’s “Weak Metropolis” and the Projective Potential of an “Ecological Urbanism” (Charles Waldheim)
    122 From “Sustain” to “Ability” (JDS Architects)
    124 Forty Years Later — Back to a Sub-lunar Earth (Bruno Latour)

    COLLABORATE
    130 Art Fieldwork (Giuliana Bruno)
    132 Ecological Urbanism and/as Urban Metaphor (Lawrence Buell)
    134 Black and White in Green Cities (Lizabeth Cohen)
    136 The Return of Nature (Preston Scott Cohen and Erika Naginski)
    138 Urban Ecological Practices: Félix Guattari’s Three Ecologies (Verena Andermatt Conley)
    140 Retrofitting the City (Leland D. Cott)
    142 Productive Urban Environments (Margaret Crawford)

    SENSE
    146 The City from the Perspective of the Nose (Sissel Tolaas)
    156 Urban Earth: Mexico City (Daniel Raven-Ellison)
    164 CitySense: An Urban-Scale Sensor Network (Matt Welsh and Josh Bers)
    166 Eat Love (Marije Vogelzang)
    168 Self-Engineering Ecologies (Christine Outram, Assaf Biderman, and Carlo Ratti)
    174 There’s More to Green than Meets the Eye: Green Urbanism in Bahrain
    (Gareth Doherty)
    184 Play Me, I’m Yours (Luke Jerram)
    186 Mapping Main Street (Jesse Shapins, Kara Oehler, Ann Heppermann,
    and James Burns)

    CURATE
    190 Curating Resources (Niall Kirkwood)
    194 The Sea and Monsoon Within: A Mumbai Manifesto (Anuradha Mathur and Dilip da Cunha)
    208 Transcendent Eco-cities or Urban Ecological Security?
    (Mike Hodson and Simon Marvin)
    218 New Waterscapes for Singapore (Herbert Dreiseitl)
    222 To Raise the Water Level in a Fishpond (Zhang Huan)
    224 Envisioning Ecological Cities (Mitchell Joachim)
    230 Return to Nature (Sandi Hilal, Alessandro Petti, and Eyal Weizman)
    236 Harmonia 57 (Triptyque)
    238 Grounding a Sustainable Urban Strategy (Michael Van Valkenburgh Associates)
    240 Center Street Plaza (Hood Design)

    PRODUCE
    244 Energy Sub-structure, Supra-structure, Infra-structure (D. Michelle Addington )
    252 Wave Farm (Pelamis Wave Power Ltd.)
    254 CR Land Guanganmen Green Technology Showroom (Vector Architects)
    256 Aux Fermes, Citoyens! (Dorothée Imbert)

    268 Local River: Home Storage Unit for Fish and Greens (Mathieu Lehanneur with Anthony van den Bossche)
    270 Soft Cities (KVA MATx)
    274 The ZEDfactory (Bill Dunster)
    280 Logroño Eco-city (MVRDV)
    282 The Big-Foot Revolution (Kongjian Yu)
    292 La Tour Vivante, Eco-tower (soa architectes)

    COLLABORATE
    296 Management Challenges in Urban Transformation: Organizing to Learn (Amy C. Edmondson)
    298 Air Purification in Cities (David Edwards)
    300 Social Justice and Ecological Urbanism (Susan S. Fainstein)
    302 Governing the Ecological City (Gerald E. Frug)
    304 Underground Future (Peter Galison)
    306 Temperate and Bounded (Edward Glaeser)
    308 Bioinspired Adaptive Architecture and Sustainability (Donald E. Ingber)

    INTERACT
    312 Urban Ecology and the Arrangement of Nature in Urban Regions
    (Richard T. T. Forman)
    324 The Agency of Ecology (Chris Reed)
    330 New York City Infrastructure (Christoph Niemann)
    332 Redefining Infrastructure (Pierre Bélanger)
    350 User-Generated Urbanism (Rebar)
    356 Situating Urban Ecological Experiments in Public Space (Alexander J. Felson and Linda Pollak)
    364 A Holistic View of the Urban Phenomenon (Barcelona Urban Ecology Agency)
    370 Gwanggyo New City Park System (Yoonjin Park and Jungyoon Kim (PARKKIM))
    372 A Methodology for Urban Innovation (Alfonso Vegara, Mark Dwyer, and Aaron Kelley)
    374 Greenmetropolis (Henri Bava, Erik Behrens, Steven Craig, and Alex Wall)

    MOBILIZE
    380 Mobility, Infrastructure, and Society (Richard Sommer)
    382 Sustainable Urban Mobility through Light Electric Vehicles (William J. Mitchell)
    398 Sustainable Mobility in Action (Federico Parolotto)
    402 Sustaining the City in the Face of Advanced Marginality
    (Loïc Wacquant)
    406 A General Theory of Sustainable Urbanism (Andrés Duany)
    412 The Political Ecology of Ecological Urbanism (Paul Robbins)
    416 The SynCity Urban Energy System Model (Niels Schulz, Nilay Shah, David Fisk, James Keirstead, Nouri Samsatli, Aruna Sivakumar, Celine Weber, and Ellin Saunders)
    420 Oil City: Petro-landscapes and Sustainable Futures (Michael Watts)
    425 Niger Delta Oil Fields (Ed Kashi)
    428 The Upway (Rafael Viñoly)
    430 GSD RESEARCH Nairobi Studio (Jacques Herzog and Pierre de Meuron)

    MEASURE
    444 Five Ecological Challenges for the Contemporary City (Stefano Boeri)
    454 Revolutionizing Architecture (Jeremy Rifkin)
    456 The Canary Project (Susannah Sayler)
    458 “Performalism”: Environmental Metrics and Urban Design (Susannah Hagan)
    468 Nature Culture (Kathryn Moore)
    472 Investigating the Importance of Customized Energy Model Inputs: A Case Study of Gund Hall (Holly A. Wasilowski and Christoph F. Reinhart)
    476 Perception of Urban Density (Vicky Cheng and Koen Steemers)
    482 London’s Estuary Region (Sir Terry Farrell)
    488 Urban Earth: London (Daniel Raven-Ellison)
    496 Sustainability Initiatives in London (Camilla Ween)
    500 Moving beyond LEED: Evaluating Green at the Urban Scale (Thomas Schroepfer)
    502 Landscapes of Specialization (Bill Rankin)
    504 GSD RESEARCH
    Half a Million Trees: Prototyping Sites and Systems for Sustainable Cities (Kristin Frederickson and Gary Hilderbrand)
    506 SlaveCity (Atelier Van Lieshout)
    510 EcoBox/Self-Managed Eco-urban Network (atelier d’architecture autogérée)
    512 Temporary Urban Scene: Beach on the Moon (Ecosistema Urbano)

    COLLABORATE
    516 Comfort and Carbon Footprint (Alex Krieger)
    518 Ecological Urbanism and Health Equity: An Ecosocial Perspective (Nancy Krieger)
    520 Nature, Infrastructures, and the Urban Condition (Antoine Picon)
    522 Sustainability and Lifestyle (Spiro Pollalis )
    524 Ecological Urbanism and the Landscape (Martha Schwartz)
    526 Old Dark (John Stilgoe)
    528 Religious Studies and Ecological Urbanism (Donald K. Swearer)
    530 Ecological Urbanism and East Asian Literatures (Karen Thornber)

    ADAPT
    536 Insurgent Ecologies: (Re)Claiming Ground in Landscape and Urbanism (Nina-Marie Lister)
    548 Performative Wood: Integral Computational -Design for a Climate-Responsive Timber -Surface Structure (Achim Menges)
    554 Shrinking Gotham’s Footprint (Laurie Kerr)
    560 Adaptivity in Architecture
    Hoberman Associates, Ziggy Drozdowski
    and Shawn Gupta
    568 GSD RESEARCH
    Climate Change, Water, Land Development,
    and Adaptation: Planning with Uncertainty (Almere, the Netherlands)
    (Armando Carbonell, Martin Zogran, and Dirk Sijmons)

    INCUBATE
    572 Balances and Challenges of Integrated Practice (Toshiko Mori)
    578 The Luxury of Reduction: On the Role of Architecture in Ecological Urbanism (Matthias Sauerbruch)
    584 Bank of America (Cook + Fox Architects)
    588 GSD RESEARCH
    A Place in Heaven, A Place in Hell: Tactical Operations in São Paulo
    (Christian Werthmann, Fernando de Mello Franco, and Byron Stigge)
    590 In Situ: Site Specificity in Sustainable Architecture (Anja Thierfelder and Matthias Schuler)
    598 Progetto Bioclimatico (Mario Cucinella)
    600 Wangzhuang Eco-city of Agriculture (Arup)
    606 Ecosystemic Master Planning, DISEZ Region, Senegal (ecoLogicStudio)
    608 Vegetal City: Dreaming the Green Utopia (Luc Schuiten)
    610 Verticalism (The Future of the Skyscraper) (Iñaki Ábalos)
    616 Urban Prototypes (Raoul Bunschoten)
    622 Taiwan Strait Climate Change Incubator (Chora Architecture and Urbanism )

    629 THE CITY (Ian McHarg)
    630 ECOLOGICAL URBANISM CONFERENCE BLOG

    APPENDIX
    642 Contributors
    648 Acknowledgments
    650 Index
    654 Illustration Credits
    «Ein inspirierendes Buch, das viele Facetten der ökologischen Stadtgestaltung aufzeigt und die fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema anregt.»
    Deutsche Bauzeitung

    «Ecological Urbanism ist wärmstens zu empfehlen»
    Journal of Landscape Architecture
  12. Weiss
    Kenya Hara
    Weiss

    Weiss ist kein Buch über Farbe. Es ist vielmehr ein Versuch des Autors, das Wesen von Weiss zu ergründen, das er eng mit der Quelle der japanischen Ästhetik verbunden sieht, die für Einfachheit und Feinheit steht. Leere und das vollkommene Nichts sind die zentralen Begriffe, die in dieser Publikation diskutiert werden. Kenya Hara betrachtet seine Arbeit als Designer als eine reine Form von Kommunikation. Gute Kommunikation zeichnet sich durch gegenseitiges Zuhören aus, statt dem Gegenüber seine Meinung aufzudrängen. Diese Form der Verständigung wird von Kenya Hara mit einem «leeren Gefäss» verglichen. Ebenso gibt es in der visuellen Kommunikation Zeichen, deren Bedeutung begrenzt ist, aber auch Zeichen wie das Kreuz oder den roten Kreis auf der japanischen Flagge, die wie leere Gefässe, jede Beutung zulassen und der Vorstellung keine Grenzen setzen. Nicht nur die Tatsache, dass das japanische Schriftzeichen für Weiss Bestandteil der Schriftzeichen für Leere ist, haben ihn veranlasst, die Farbe Weiss in eine enge Verbindung mit dem Zustand der Leere zu setzen. Das Buch bietet einen persönlichen Einblick in die Philosophie des erfolgreichen Designers und Autors von Designing Design.

    13,5 x 19,5 cm, 64 Seiten, 4 Abbildungen, Hardcover, (2010)

    ISBN 978-3-03778-182-1, d
    ISBN 978-3-03778-183-8, e

    Deutsch,
    25,00 € / 33,00 Fr.

    Englisch,
    25,00 € / 33,00 Fr.

    Kenya Hara

    Kenya HARA, Graphic Designer
    Born in 1958. Graphic designer Kenya Hara served as the director of the Tokyo Fiber exhibition. He specializes in designing not objects but facts or events, such as identifications and communications. He produced the exhibition “RE-DESIGN_Daily Products of the 21st Century” in 2000, and through it he showed that the most marvelous sources of design were to be found in the context of daily life. In 2002, he became a member of the advisory board of MUJI and also took over as art director. In 2004, he produced the exhibition “HAPTIC_Awakening the Senses”. With this exhibition he demonstrated that within the contemporary context of design, in which designers tend to find their motivations spurred on by high technology, in fact vast resources for creation lay dormant in the human senses. He has directed work related to national events, such as the programs for the opening and closing ceremonies of the Nagano Olympics, and the official posters of the Aichi Expo 2005. Based in Tokyo, he has been seeking future communication resources he finds within Japanese culture and technology. His book Designing Design has been translated into several Asian languages, and in 2007 he largely rewrote it for translation into English, for publication by Lars Müller Publishers, Switzerland. At present he is the representative of Nippon Design Center Inc. and Professor of Musashino Art University.

    «Wir scheinen heute eine Rationalisierung der Sinne zu erleben. Die Kunst der Verfeinerung gerät in Vergessenheit, und die Aufmerksamkeit für Detail, Vertiefung und bedächtige Auseinandersetzung wird vernachlässigt. In seinem bestechend leichten Text über das Konzept «Weiss» stellt Kenya Hara sich dieser Tendenz entgegen. Seine persönliche Reise durch Konzepte, Objekte und Praktiken wie Leere, Papier und die japanische Teezeremonie eröffnet nicht nur ein Reich der gesteigerten Nuancierung und Verfeinerung. Indem er alltägliche Beobachtungen mit Reflexionen über die japanische Ästhetik und Sensibilität verbindet, verstärkt er zudem das Bedürfnis, unser Verständnis der Sinne kritisch zu revidieren. Dieses wichtige kleine Buch fordert damit die Simplifizierung heraus, die in die heutige Vorstellung von dem eingedrungen ist, was wir empfinden, erfahren und emotional verarbeiten können.»
    Olafur Eliasson über 'Weiss'

    «Was Kenya Hara mit diesem Buch gelingt, ist weit mehr als der Blick auf die japanische Ästhetik allein. Er übersetzt seine Erkenntnisse in eine verständliche wie fordernde Handlungsanweisung, wie Gestaltung in Zukunft besser gelingen kann. Sein Plädoyer für eine verfeinerte Empfindung, ohne die der Zugang zu Weiss nicht möglich wäre, reicht sogar noch weiter. Es fordert ein gesteigertes Bewusstsein gegenüber unserer alltäglichen Umgebung insgesamt.»
    designlines.de

    «Diese wunderbar klare Meditation über die Komplexität einfacher Dinge lädt zum Lesen ein und versetzt den Leser in eine Sphäre, die von der manchmal überwältigend schnellen, vielschichtigen und komplizierten Realität des Arbeitslebens eines Gestalters meilenweit entfernt ist.»
    Grafik Library, A Guide to Essential Reading
  13. Operating Manual for Spaceship Earth
    EINES DER TOP 50 SUSTAINABILITY BOOKS
    R. Buckminster Fuller
    Operating Manual for Spaceship Earth

    Herausgegeben von Jaime Snyder Reprint, Original 1969

    Operating Manual for Spaceship Earth, eines seiner berühmtesten Werke, ist eine brillante Synthese seiner Weltanschauung. In diesem eingängigen Band untersucht er die grossen Herausforderungen mit denen die Menschheit konfrontiert ist. Wie wird die Menschheit überleben? Wie beeinflusst die Automatisierung die Individualisierung? Wie können wir unsere Ressourcen effektiver nutzen, um ein Ende der Armut in dieser Generation umzusetzen? Er hinterfragt das Konzept der Spezialisierung, verlangt eine Design-Revolution bei Neuerfindungen und gibt Hinweise wie das «Raumschiff Erde» in eine nachhaltige Zukunft zu steuern ist.

    Design: Integral Lars Müller

    12 x 18 cm, 152 Seiten, Softcover (2008)

    ISBN 978-3-03778-126-5, e
    ISBN 978-3-03778-188-3, f

    Englisch,
    15,00 € / 20,00 Fr.

    Französisch,
    15,00 € / 20,00 Fr.

  14. Das Bild der Menschenrechte
    Das Bild der Menschenrechte

    Herausgegeben von Walter Kälin, Lars Müller und Judith Wyttenbach

    «Alle Menschen sind frei geboren und haben gleiches Recht auf Freiheit.» So steht es in der UNO-Menschenrechtskonvention. Praktisch alle Staaten haben Verträge wie diesen unterzeichnet, doch die Realität sieht anders aus: Tagtäglich werden Menschen gefoltert und hingerichtet, Kinder verhungern und Frauen werden vergewaltigt. Und dennoch lohnt sich die Arbeit der unzähligen Menschenrechtsaktivisten weltweit. Fehlbare Staaten können angeklagt werden, weil die Menschenrechte international verankert sind. Sie durchzusetzen gehört zu den wesentlichen Aufgaben der Menschheit. Dazu will dieses visuelle Lesebuch einen Beitrag leisten. Das Bild der Menschenrechte unternimmt den Versuch, alle Dimensionen der Menschenrechte zu visualisieren und greifbar zu machen. Auf 720 Seiten werden die Leserinnen und Leser eindringlich zur Auseinandersetzung aufgefordert. Über 500 Fotos zeigen die weltweite Verletzung der Menschenrechte und den unermüdlichen Kampf für deren Durchsetzung und Wahrung. Die umfangreiche Sammlung von Texten vertieft die Hintergründe und schafft ein dichtes Netz von Bezügen.

    Mit Beiträgen von Slavenka Drakulic´, Carlos Fuentes, Ryszard Kapus´cin´ski, Alexander Kluge, Sima Samar, Susan Sontag, Wole Soyinka und Margrit Sprecher

    Design: Integral Lars Müller

    16,5 x 24 cm, 672 Seiten, ca. 500 Fotografien, Softcover (zweite Auflage, 2008), Hardcover (englisch, 2004)

    ISBN 978-3-03778-017-6, e (Hardcover)
    ISBN 978-3-03778-114-2, d (Softcover)

    Hardcover,
    45,00 € / 60,00 Fr.

    Softcover,
    30,00 € / 40,00 Fr.

    «Ein ungemein spannendes Buch...»
    «... dieses 'Bild der Menschenrechte' farblich abgesetzt nach den unterschiedlichen Menschenrechten, die sich formulieren lassen, behandelt in diesen Kapiteln, fotografisch opulent gestaltet mit ausserordentlich sachverständigen Texten, ein paar der besten Publizisten die es im Menschenrechtsbereich überhaupt gibt, sämtliche Felder der Verletzungen und der Einhaltung, der Durchsetzung und der Erklärung von Menschenrechten in diesem Buch, dass ein Grundbuch sein sollte für die Behandlung dieses Themas.»
    Roger Willemsem

    «... excellently designed cover... one of the best-designed non-design books of recent years.»
    Grafik
  15. Designing Design
    Nicht lieferbar
    Kenya Hara
    Designing Design

    3. Auflage 2011

    Stellvertretend für eine neue Generation von Designern in Japan erweist der 1958 geborene Kenya Hara seinen Mentoren Reverenz, wenn er lange vernachlässigte japanische Symbole und Bilder in viele seiner Arbeiten einfliessen lässt. In Designing Design bringt Kenya Hara dem Leser die Bedeutung der Leere in der ästhetischen und philosophischen Tradition Japans nahe und führt anhand seiner eigenen Arbeiten vor, wie sich diese Kultur im zeitgenössischen Design umsetzen lässt. So hat er zum Beispiel die Programme für die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in Nagano 1998 gestaltet. Er fand 2001 auch Aufnahme in den Vorstand des japanischen Labels MUJI, wo er seither als Kommunikations- und Designberater das Erscheinungsbild dieses erfolgreichen Unternehmens wesentlich mitprägt. Kenya Hara, neben Naoto Fukasawa eine der führenden Gestalterpersönlichkeiten Japans, machte auch mit Wanderausstellungen wie Re-Design: The Daily Products of the 21st Century auf sich aufmerksam.

    16,5 × 24 cm, 472 Seiten, 389 Abbildungen, Hardcover (2007)

    ISBN 978-3-03778-105-0, e

    55,00 € / 65,00 Fr.
    Kenya Hara

    Kenya HARA, Graphic Designer
    Born in 1958. Graphic designer Kenya Hara served as the director of the Tokyo Fiber exhibition. He specializes in designing not objects but facts or events, such as identifications and communications. He produced the exhibition “RE-DESIGN_Daily Products of the 21st Century” in 2000, and through it he showed that the most marvelous sources of design were to be found in the context of daily life. In 2002, he became a member of the advisory board of MUJI and also took over as art director. In 2004, he produced the exhibition “HAPTIC_Awakening the Senses”. With this exhibition he demonstrated that within the contemporary context of design, in which designers tend to find their motivations spurred on by high technology, in fact vast resources for creation lay dormant in the human senses. He has directed work related to national events, such as the programs for the opening and closing ceremonies of the Nagano Olympics, and the official posters of the Aichi Expo 2005. Based in Tokyo, he has been seeking future communication resources he finds within Japanese culture and technology. His book Designing Design has been translated into several Asian languages, and in 2007 he largely rewrote it for translation into English, for publication by Lars Müller Publishers, Switzerland. At present he is the representative of Nippon Design Center Inc. and Professor of Musashino Art University.

    «Ein wunderbares Buch über einen wunderbaren Gestalter!»
    Novum, August 2008
  16. Helvetica
    Lars Müller
    Helvetica
    Homage to a Typeface

    1957 entwarf der Schweizer Schriftgestalter Max Miedinger die «Neue Haas Grotesk», die nach 1960 als «Helvetica» zum weltweit meistverwendeten Schrifttyp werden sollte. Die Helvetica verkörperte das Ideal der Sachlichkeit, das damals von der Schweizer Grafik propagiert wurde. Dieses Buch ist eine Hommage an die Helvetica, den Schichtarbeiter unter den Schrifttypen, an ihren vergessenen Gestalter Max Miedinger und all diejenigen, welche während der letzten 40 Jahre zu ihrem unvergleichlichen internationalen Triumphzug beigetragen haben. Die gestalterischen Arbeiten, hier zu Ehren der Helvetica zusammengetragen, wurden von hervorragenden Designern und anonymen Amateuren aus der ganzen Welt kreiert. Sie präsentieren eine glanzvolle Sammlung dieser Ikone des modernen Designs. Helvetica ist nicht nur die bevorzugte Schrift von führenden Profis, sie ist auch die Favoritin bei der anonymen Gestaltung der Zeichen und Signale, Hinweise und Verbote, die das städtische Leben regeln.

    Design: Integral Lars Müller

    12 × 16 cm, 256 Seiten, 400 Abbildungen, Softcover (2005)

    ISBN 978-3-03778-046-6, e

    19,00 € / 25,00 Fr.
    Lars Müller

    Lars Müller (1955) ist Gestalter und Verleger. Er betreibt seit 1982 ein Atelier für visuelle Kommunikation in Baden. Seit 1983 verlegerische Tätigkeit mit internationaler Ausrichtung, in den Bereichen Architektur, Design, Kunst, Fotografie, Gesellschaft. Seit 1985 regelmässige Lehrtätigkeit, zuletzt an der Harvard University Graduate School of Design. Lars Müller ist Mitglied der Alliance Graphique Internationale AGI.

    «Die Helvetica ist das Parfüm der Stadt.»
    Lars Müller

    «Helvetica Forever sollte in keinem
    Gestalter-Bücherschrank fehlen.»
    Page

    «Eine Liebeserklärung der besonderen Art in kleinem, aber feinem Format, das in keiner Designbibliothek fehlen darf.»
    Novum